© 2004-2017 Auktionshaus Kaupp GmbH E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Rückschau


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur bereits gesehene Lots
Suchanfrage absenden 
Herbst 2015
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2014
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2014
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2013
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2012
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2012
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2011
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2011
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2010
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2010
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2009
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2009
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2008
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2008
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2007
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2007
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2006
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2006
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2004
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2004
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste

 
 

Auktionen seit 2004

Ergebnis Ihrer Suche

Treffer: 17/103 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate


 Abbildung durch den Künstler urheberrechtlich geschützt.

2407
Herbstauktionen 26.-28.11.2009
Corinth, Lovis
1858 Tapiau - 1925 Zandvoort.
Öl/Holz. «Walchensee». Im Vordergrund eine angedeutete gelblich-grüne Wiese, umrahmt von umstehenden, nahezu blätterlosen Baum- und Buschgruppen. Mittig ein in weißer und blauer Farbe angelegter See, in dessen Wasser sich der von Wolken belebte Himmel spiegelt. Im Hintergrund, auf der gegenüberliegenden Seite des Sees, ein sich in dunkelblauen Tönen erhebender Hügel. U.r. sign. und 1925 dat. Verso auf Etikett bet. H. 31, B. 41,5 cm.
Gutachten: Prof. Dr. Thomas Deecke, Berlin, Oktober 2007.
Das vorliegende Gemälde zählt ohne Zweifel zu den schönsten der reifen Arbeiten Lovis Corinths. Es besticht durch die Unmittelbarkeit, mit der Corinth das von ihm wiederholt dargestellte Motiv des in Oberbayern gelegenen Walchensees behandelt.
Nur ein Jahr nach ihrem ersten Besuch in dieser Region hatte die Familie Corinth 1919 ein Haus in Urfeld erworben, in dem sich Lovis Corinth bis zu seinem Tod im Jahre 1925 regelmäßig aufhielt. Hier entstand auch die etwa 60 Gemälde umfassende Serie der sogenannten «Walchensee-Bilder», die nicht nur Corinths Ruf als Landschaftsmaler festigten, sondern ihm auch wirtschaftlichen Erfolg einbrachten.
Das zentrale Motiv ist dabei der See und seine Umgebung zu allen Tages-, Nacht- und Jahreszeiten. Prof. Deecke reiht das vorliegende Gemälde aufgrund der dominierenden Blautöne in die Serie der zwischen 1919 und 1925 am Walchensee entstandenen sogenannten «Nachtbilder» ein, «in denen Lovis Corinth die Auflösung der Konturen im schwachen Mondlicht malerisch durch andeutende und verwischende Malweise anlegt». Zudem hielt der Maler eine jahreszeitliche Besonderheit fest: der Jahreswechsel 1924/25 war schneelos.
Die hier angebotene Arbeit - eine von zweien, die Corinth im Januar 1925 in Urfeld signierte - ähnelt in Aufbau und Stil am meisten dem im Werkverzeichnis unter Nr. 980 erfassten Gemälde «Walchensee mit Bergkette und Uferhang» sowie dem Gemälde Nr. 979 «Walchensee, Berge in Wolken», beide aus dem Todesjahr 1925. Der kraftvolle, breite Pinselduktus sowie die impressionistische Malweise sprechen laut Prof. Deecke für die Eigenhändigkeit dieser wunderbaren Arbeit.
Provenienz:
Sammlung Schmitzdorf, Brandenburg, Privatsammlung.
 

Zuschlag: 110000,- EUR
(Limit: 130000,- EUR)