© 2004-2022 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 19.–20.11.2021

Ergebnis Ihrer Suche

Treffer: 79/1053 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

lotimage

popup

Hauptansicht
 

1078
Cartier Cocktailcollier «Boules et Cylindres»
Paris 1972. GG 18 Kt. Umlaufend gebänderte, konisch auslaufende Zylinderglieder, beidseitig mit Öse, verbunden mit beweglichen, runden Ankergliedern. 32 polierte, bewegliche Goldkugeln (D. 6,1, 7,1, 12,0 und 17,0 mm), mit 14 runden Ankergliedern gebündelt und schauseitig gruppiert. Gegenüberliegend elf weitere Goldkugeln, mit vier runden Ankergliedern gebündelt und arrangiert. Feingehaltsstempel, Herstellermarke sowie Ref. «06632» und «06171». Durch Einhängen des Federringverschlusses an unterschiedlichen Segmenten ist das Collier längenvariabel tragbar.
L. 38,0 bzw. 77,0 cm. 202,1 gr.
Neben hochkarätigem Edelsteinschmuck schafft es Cartier seit den 1920er Jahren auch durch reine Goldkreationen die Schmuckwelt zu revolutionieren. Besonders die Kugelform taucht in den Kollektionen immer wieder auf und ist so zu einem Markenzeichen des Pariser Luxusjuweliers geworden. Verspielt und zugleich opulent verblüfft das unter sanftem Klimpern seine Form stets modifizierende Geschmeide mit der verschwenderischen Fülle des begehrten, betörend schimmernden Edelmetalls. Das vielseitig einsetzbare Collier «Boules et Cylindres» steht zum einen in der Tradition legendären Goldschmucks, wie der imposanten Halskette «Indien», die 1939 von der Londoner Dependance geschaffen wurde, zum anderen ist es als ein typisches Kind seiner Zeit zu sehen, als ein unverzichtbares Accessoire der Blütezeit des internationalen Jetsets, dessen Vertreter auf nonchalante Weise den verspielten, lässigen Stil der Hippies adaptierten und mit gediegenem Glamour verbanden.
Expertise: Weyersberg Juweliere, Düsseldorf, 21.11.1986, Tageswert ca. 25.000 DM (ca. 12.780 €).
Echtheitsbestätigung: Cartier, Eric Nussbaum, Directeur Haute Joaillerie, Genf, 08.05.1984, in Kopie.
Provenienz: Privatbesitz Allgäu.
Literatur: Nadine Coleno, Étourdissant Cartier, la création depuis 1937, Paris 2008, S. 142 (vgl.).

Zustandsbericht  


 

Zuschlag: 33000,- EUR
(Limit: 12000,- EUR)