© 2004-2018 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Herbstauktionen 19. – 20.10.2018

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate


 Bild durch den Künstler urheberrechtlich geschützt.

2156
Hofschen, Edgar
1941 Tapiau - 2016 Wuppertal.
Ohne Titel - wohl aus der Serie «Modifikation A». Mischtechnik mit Öl und Polyvinylacetat auf vernähten Leinwandstücken. Unsign. Verso auf dem Keilrahmen bez. «O» sowie Richtungspfeil.
H. 190,5, B. 230,5 cm. Ungerahmt.
Charakteristische Grundlage für Hofschens Werkphase der «Modifikationen» ist die Verwendung von Leinwand- und Segeltüchern mit immanenten Gebrauchsspuren und originalen Schriftfragmenten. Besondere Markierungen, wie Nähte, Stopfstellen, Überklebungen oder Löcher und Risse, wurden vom Künstler bewusst belassen und weiterverarbeitet.
Provenienz: direkt beim Künstler erworben; seitdem Privatsammlung Frankfurt a.M.
Literatur: Edgar Hofschen, Galerie Hartl & Klier, Tübingen 1993 (vgl.).

english Untitled - probably from the series «modification A». Mixed media with oil and polyvinyl acetate on sewn pieces of canvas. Unsigned. Verso on the stretcher inscribed «O» as well as arrow.
H 190,5, W 230,5 cm. Unframed.
Hofschen’s phase of modification works are characterised by the use of canvas and sailcloths with immanent signs of use and original fragments of writing. The artist consciously left and processed particular marks such as seams, darned areas, pasted batches or holes and tears.
Provenance: purchased directly from the artist; since then private collection Frankfurt a.M.
Literature: Edgar Hofschen, Galerie Hartl & Klier, Tübingen 1993 (cf.).
 

Zuschlag: 3000,- EUR
(Limit: 3000,- EUR)