© 2004-2019 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Herbstauktionen 19.–20.10.2018

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

3524
Werner, Anton Alexander von
1843 Frankfurt a.d.O. - 1915 Berlin.
Stehender Offizier. Bleistift und Buntstift, mit Deckweiß gehöht, auf bräunlichem, partiell geprägtem Velin, am linken Rand mit Abreißkante. Mitte u. monogr. und 1883 dat. U.r. bez. «Sedan» und «583» num.
H. 48, B. 30,8 cm (Blattgröße). Ungerahmt.
Vorstudie zu einem Gemälde Werners mit dem Titel «Moltke bei Sedan». Es befand sich ehemals im Wallraf-Richartz-Museum Köln und stellt einen Kriegsverlust dar.
Provenienz: Süddeutsches Adelshaus.
Literatur: Dominik Bartmann, Anton von Werner. Zur Kunst und Kunstpolitik im Deutschen Kaiserreich, Berlin 1985, S. 477 Abb. 27 (vgl.).

english Standing officer. Pencil and coloured pencil, heightened with opaque white, on brownish, partially embossed wove paper, with tear-off edge at the left margin. Monogrammed lower middle and dated 1883. Inscribed lower right «Sedan» and numbered «583».
H 48, W 30,8 cm (sheet). Unframed.
Study for a painting by Werner titled «Moltke bei Sedan». It used to be in the Wallraf-Richartz-Museum Cologne and got lost during the World War II.
Provenance: South German noble house.
Literature: Dominik Bartmann, Anton von Werner. Zur Kunst und Kunstpolitik im Deutschen Kaiserreich, Berlin 1985, p. 47, ill. 27 (cf.).
 

Zuschlag: 300,- EUR
(Limit: 300,- EUR)