© 2004-2020 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 20.–21.11.2020

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

Hauptansicht
 

2058
Köhler, Ludwig
Geb. 1955 Stockach, lebt und arbeitet in Endingen.
«o.T., 1994». Hellblau-türkisfarbenes, geripptes Lehnobjekt.
Acryl, gewachst und poliert, auf geschnitztem, flammengeschwärztem Lindenholz. Unsign.
H. 201, B. 38, T. 2,5 cm.
Ludwig Köhlers längliche, gerippte Stelen wehren sich förmlich dagegen, in eine statische, immerwährende Position gebracht zu werden. Als «Lehnobjekte» berühren sie nur sanft eine Wand und stellen eine fragile Verbindung zum Boden dar. Sie wirken wie beiläufig abgestellt und beabsichtigen doch, den sie umgebenden Raum kraftvoll zu bestreiten, ohne ihn zu dominieren. Die vielleicht berühmteste von Köhlers Stelen lehnt seit 1991 im Innenhof des «Hauses zur Lieben Hand» in Freiburg i.Br.
Echtheitsbestätigung: Wir danken dem Künstler für die Bestätigung der Echtheit via E-Mail, anhand von Photos, 01.09.2020.
Provenienz: erworben 1994 direkt beim Künstler; seitdem med art-Sammlung der HUG-Gruppe, Freiburg i.Br.
Literatur: Michael Klant (Hrsg.), Skulptur in Freiburg, Bd. 3, Neue Kunst in öffentlichen Räumen, Freiburg i.Br. 2010, S. 139 (vgl.).

english Köhler, Ludwig
Born 1955 Stockach, lives and works in Endingen.
«o.T., 1994 (untitled, 1994)». Light blue-turquoise ribbed leaning object.
Waxed and polished acrylic on carved, flame blackened lime wood. Unsigned.
H 201, W 38, D 2,5 cm.
Ludwig Köhler’s elongated, ribbed steles literally resist being brought into a static, perpetual position. As «Lehnobjekte (leaning objects)» they only gently touch a wall and represent a fragile connection to the floor. They seem to be casually placed and yet intend to powerfully occupy the space surrounding them without dominating it. Perhaps the most famous of Köhler’s steles has been leaning on the inner courtyard of the «Haus zur Lieben Hand» in Freiburg i.Br. since 1991.
Authentication: We would like to thank the artist for the confirmation of the authenticity via E-Mail, based on photos, 01.09.2020.
Provenance: purchased directly from the artist, in 1994; since then med art-collection of the HUG-group, Freiburg i.Br.
Literature: Michael Klant (Ed.), Skulptur in Freiburg, vol. 3, Neue Kunst in öffentlichen Räumen, Freiburg i.Br. 2010, p. 139 (cf.).
 

Zuschlag: 2000,- EUR
(Limit: 500,- EUR)