© 2004-2020 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 20.–21.11.2020

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

3192
Gottesmutter Kikotissa
Griechenland 18. Jh. Eitempera über Kreide- und Goldgrund auf Holz. Gottesmutter mit Christuskind, welches in der rechten Hand eine Schriftrolle hält. Altersspuren, vereinzelt min. Farbfehlstellen.
H. 23,7, B. 17 cm.
Die Urikone dieses Typus’, die der Legende nach vom Evangelisten Lukas geschaffen worden sein soll, wird im Kykkoskloster auf Zypern aufbewahrt, wohin sie im Jahre 1082 als Geschenk des byzantinischen Kaisers Alexios I. Komnenos gelangte.
Provenienz: erworben 1975 in der Galerie Ilas Neufert, München; seitdem Privatsammlung Niedersachsen.
Rechnung: Galerie Ilas Neufert, München, 24.11.1975, Rechnungsbetrag 2950 DM (ca. 1508 €).

english Mother of God Kikotissa
Greece 18th C. Egg tempera over chalk and gold ground on panel. Mother of God with the Child Jesus holding a scroll in his right hand. Signs of age, isolated minor paint loss.
H 23,7, W 17 cm.
The original icon with this type of depiction, which according to legend was created by Luke the Evangelist, is kept in the Kykkos monastery in Cyprus, where it was given as a gift in 1082 by the Byzantine Emperor Alexios I Komnenos.
Provenance: purchased at the Galerie Ilas Neufert, Munich, in 1975; since then private collection Lower Saxony.
Invoice: Galerie Ilas Neufert, Munich, 24.11.1975, invoice amount 2950 DM (circa 1508 €).
 

Zuschlag: 750,- EUR
(Limit: 250,- EUR)