© 2004-2020 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 20.–21.11.2020

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

Hauptansicht
 

3249
Echter, Michael
1812 München - 1879 ebd.
«Die Schlacht auf dem Lechfeld».
Bleistift und Tusche, teilweise laviert, auf festem Papier (aus zwei Teilen zusammengesetzt), am oberen Rand unter Passepartout montiert. Mitte u. «27. Novb. 1837» dat. Verso Nachlassstempel «Nachlass: Michael Echter». Verso auf dem Passepartout auf einem Sammlungsetikett handschriftlich «27. Nov. 1837» dat., bet., bez. «Echter Michael» und «562D - 1» num. Kl. Fehlstelle, kl. Riss.
H. 27,7, B. 34,4 cm (Blattgröße). Ungerahmt.
Die Zeichnung entstand während des Entwurfsprozesses des großformatigen Historiengemäldes «Ungarnschlacht», das Michael Echter für die Galerie eines Münchner Prachtbaus, des sogenannten Maximilianeums, schuf. Das Schlachtengemälde befindet sich bis heute im Besitz und in den Räumlichkeiten der Stiftung Maximilianeum mit der Inventarnr. 17.
Wir danken Herrn Burkhard Diehm, Stiftung Maximilianeum, München, für die freundlichen Hinweise via E-Mail, anhand von Photos, 15.09.2020.
Provenienz: Sammlung Emil Keck Inventarnr. 562D - 1; Nachlass Curt Edgar Schreiber, ehemaliger Geschäftsführer der Uhrenfabrik Mauthe, Schwenningen, und Nachfolge.

english Echter, Michael
1812 Munich - 1879 ibid.
«Die Schlacht auf dem Lechfeld (the battle of Lechfeld)».
Pencil and India ink, partially washed, on strong paper (composed of two parts), mounted under passepartout at the upper margin. Dated «27. Novb. 1837» lower middle. Verso estate stamp «Nachlass: Michael Echter (estate: Michael Echter)». Verso on the passepartout on a collection label handwritten dated «27. Nov. 1837», titled, inscribed «Echter Michael» and numbered «562D - 1». Small paper loss, small tear.
H 27,7, W 34,4 cm (sheet). Unframed.
The drawing was created during the design process of the large-format history painting «Ungarnschlacht (battle against the Hungarians)», which Michael Echter created for the gallery of a magnificent Munich building, the so-called Maximilianeum. The battle painting is still in the possession of and in the premises of the Stiftung Maximilianeum with the inventory number 17.
We would like to thank Mr Burkhard Diehm, Stiftung Maximilianeum, Munich, for the kind remarks via E-Mail, based on photos, 15.09.2020.
Provenance: collection Emil Keck inventory number 562D - 1; estate Curt Edgar Schreiber, former managing director of the watch factory Mauthe, Schwenningen, and successors.
 

Zuschlag: 500,- EUR
(Limit: 500,- EUR)