© 2004-2021 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 19.–20.11.2021

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

lotimage

popup

Hauptansicht
 

2026
Heider-Schweinitz, Maria von
1894 Darmstadt - 1974 Frankfurt a.M.
«Wald-Arendse [sic]». Waldansicht im Gegenlicht in der Altmark.
1938/39. Öl auf Leinwand. U.l. sign. und (19)38 dat. Verso auf dem Keilrahmen nochmals sign., (19)39 dat. und bet. Verso auf dem Keilrahmen schlecht leserlicher Stempel der HSH Nordbank mit handschriftlicher Inventarnr. «17671 UBB» und Stempel der Landesbank Kiel mit handschriftlicher Inventarnr. «00158». Verso auf dem Rahmen ein gedrucktes Etikett von Bassenge, Berlin, mit Auktionsvermerk.
H. 84, B. 70,5 cm (Bildträger). Gerahmt.
Eines der wenigen Landschaftsbilder der außergewöhnlichen expressionistischen Künstlerin, das den zweiten Weltkrieg überdauert hat. Mit Karl Schmidt-Rottluff (1884 - 1976) verband sie eine tiefe Freundschaft, die in einem umfangreichen Briefwechsel dokumentiert ist. Wegen der großen Verluste Ihrer Werke aufgrund von Kriegsschäden wird Maria von Heider-Schweinitz auch zur «Verschollenen Generation» des expressiven Realismus gezählt.
Provenienz: wohl Sammlung der HSH Nordbank; Bassenge, Berlin, Auktion 104, 27.11.2014, Los 8157; seitdem Privatsammlung Süddeutschland.

Zustandsbericht  


 

Zuschlag: 2200,- EUR
(Limit: 1800,- EUR)