© 2004-2021 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 19.–20.11.2021

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

lotimage

popup

Hauptansicht
 

3067
Höchster Speiseservice mit Deckelterrinen, Tellern in Ajour-Technik und Saucieren
Höchst letztes Drittel 18. Jh. Porzellan, polychrom bemalt und goldstaffiert. 32-tlg. Bestehend aus einer ovalen Deckelterrine, einer runden Deckelterrine, zwei ovalen Servierplatten, einer runden Servierschale, zwei dreieckigen Servierschalen, einer rautenförmigen Servierschale, zwei navetteförmigen Saucieren, 16 Speisetellern mit profilierter Fahne und sechs Desserttellern mit bogenförmig durchbrochener Fahne. Feiner Dekor mit Blumenbuketts mit purpurfarbenen Akzentuierungen und Goldrand. Ovale Deckelterrine von verschiedenen Bohnen und Wurzelgemüsen bekrönt, Blumenkohl als Knauf, runde Terrine mit Apfel als Knauf. Unterglasurblaue Radmarke sowie teils blindgestempelte Marken oder Ritzmarken und -zeichen, z. B. «B I», «B 17», «B 23», «B 27», «N 1», «7 NI», «N 10», «N 16», «N 23» und «EI N».
H. (Deckelterrine) 19,8 bzw. 21,5, L. (Servierplatte) 31,8 bzw. 34,4, D. (Servierschale) 23,6 bzw. 27,3, L. (Servierschale) 27,9, H. (Sauciere) 8, D. (Teller) 24,4 cm.
Provenienz: Privatbesitz der Familie von Neveu, Durbach.

Zustandsbericht  


 

Zuschlag: 2500,- EUR
(Limit: 2000,- EUR)