© 2004-2019 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Rückschau


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
Suchanfrage absenden 
Herbst 2018
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2017
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2016
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2015
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2014
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2014
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2013
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2012
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2012
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2011
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2011
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2010
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2010
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2009
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2009
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2008
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2008
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2007
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2007
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2006
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2006
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2004
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2004
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste

 
 

Auktionen seit 2004

Ergebnis Ihrer Suche

Treffer: 18/53462 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimagelotimage
lotimagelotimage

popup

2333
Herbstauktionen 26.–28.11.2009
Spitzweg, Carl
1808 München - 1885 ebd.
Öl/Holz. «Das Ständchen». Auf einem Treppenabsatz - links davon ein Brunnen - steht ein nach links gewandter Mann mit einer Laute, auf dem Kopf eine Schirmmütze. Er blickt nach oben, hinter dem Erker ein roter Lichtschein, der die Silhouette von zwei Liebenden freigibt. Nach hinten rechts ein Wirtshausschild und Giebelhäuser, in der Ferne ein Kirchturm, nächtlicher Himmel mit Sternen. Verso bez. «G.G. Elberfeld». Min. Retuschen. H. 20,5, B. 13 cm.
Prof. Dr. Wichmann datiert das Werk in die Zeit um 1870 - 1875.
Der Titel des Werkes lautet in Literatur und Ausstellungskatalogen auch «Nachtlandschaft in einer mittelalterlichen Stadt» und «Altertümliche Strasse bei Mondbeleuchtung».
Expertise:
Dr. Eberhard Hanfstaengl, München, 21.11.1958.
Dokumentation: Prof. Dr. Siegfried Wichmann, Starnberg, November 2009.
Provenienz:
Lepke, Berlin, 13.12.1904, Los 126, Sammlung C.A. Jung, Elberfeld, Sotheby’s, München, 18.05.1988, Los 31, Privatsammlung.
Ausstellungen: Deutsche Jahrhundertausstellung 1906, Nationalgalerie Berlin, Nr. 1697, Kunstverein München, «Gedächtnis-Ausstellung», Juni 1908, Nr. 58.
Literatur: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Ständchen-, Serenaden- und Straßensänger-Bilder. Ein Beitrag zum musikalischen Spitzweg, Starnberg und München 1975, Nr. 24, Max von Boehn, Carl Spitzweg. 4. Aufl., Bielefeld und Leipzig 1937, S. 26. Hyazinth Holland, Karl Spitzweg, München 1916, Nr. 28.
Werkverzeichnis:
Wichmann 1555, Roennefahrt 1072.
Das Gemälde wurde Prof. Dr. Wichmann im Original vorgelegt. Die im Werkverzeichnis aufgeführte Signatur wurde bei einer späteren Reinigung entfernt. Die Angabe wird im Nachtrag zum Werkverzeichnis korrigiert werden.
 

Limit: 120000,- EUR