© 2004-2018 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Herbstauktionen 19. – 20.10.2018

Ergebnis Ihrer Suche

Treffer: 4/38 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate


 Bild durch den Künstler urheberrechtlich geschützt.

2006
Brockhusen, Theo von
1882 Marggrabowa - 1919 Berlin.
«Gardone VII». Um 1913. Öl auf Leinwand. Unsign. Verso auf dem Keilrahmen auf einem Etikett handschriftlich bez. «Brockhusen», bet. und «B 134» num. sowie auf zwei Etiketten der Galerie Ferdinand Möller, Köln, bet. und bez.
H. 81, B. 100,5 cm.
Das Œuvre des preußischen Malers bewegt sich ambivalent zwischen Impressionismus und Expressionismus; seine intensive Farbigkeit schlägt sich vor allem in den Landschaftsausblicken nieder.
Authentifizierung: Wir danken Frau Claudia Böckel, Regensburg, Verfasserin des Werkverzeichnisses von Theo von Brockhusen, für die wissenschaftliche Beratung via E-Mail, anhand von Photos, 03.08.2018. Frau Claudia Böckel wird das Gemälde in ihr in Vorbereitung befindliches Verzeichnis der Werke Brockhusens aufnehmen.
«Brockhusen war 1913 Preisträger des Villa Romana Preises und verbrachte ein halbes Jahr mit seiner Frau zusammen in Florenz. Auf dem Weg dahin machten sie in Gardone am Gardasee Station. Der Blick scheint der Blick aus dem Hotelzimmer gewesen zu sein. [...] Die Galerie Ferdinand Möller vertrat Brockhusens Werk.» (Claudia Böckel, Regensburg, 03.08.2018).
Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland.

english «Gardone VII». Circa 1913. Oil on canvas. Unsigned. Verso on the stretcher a label, thereon handwritten inscribed «Brockhusen», titled and numbered «B 134» as well as two old labels of Gallery Ferdinand Möller, Cologne, thereon titled and inscribed.
H 81, W 100,5 cm.
The Oeuvre of the Prussian painter ranges ambivalently between Impressionism and Expressionism, making use of an intense colour which condenses especially in his landscape views.
Authentication: We would like to thank Mrs Claudia Böckel, Regensburg, author of the catalogue raisonné of Theo von Brockhusen, for the scientific advice via E-Mail, based on photos, 03.08.2018. Mrs Claudia Böckel will include this painting in her forthcoming catalogue raisonné.
«Brockhusen had won the Villa Romana Prize in 1913 and passed six months in Florence with his wife. On their way, they stopped in Gardone at Lake Garda. The view seems to be the view from his hotel room. [...] The Gallery Möller represented the work of Brockhusen». (Claudia Böckel, Regensburg, 03.08.2018).
Provenance: private collection South Germany.
 

Zuschlag: 16000,- EUR
(Limit: 15000,- EUR)