© 2004-2021 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Karl Hauptmann

«Der Feldbergmaler»
24.04.1880 - 07.04.1947

Karl Hauptmann wurde am 25. April 1880 in Freiburg i.Br. geboren. Er erhält eine künstlerische Ausbildung in Nürnberg und München und ist danach als Dekorationsmaler tätig.

1908 entstehen die ersten für ihn so typischen Schwarzwaldbilder.
In der Zeit zwischen 1915 und 1919 fertigte er zahlreiche Bilder über die Alpen, die er während seiner Stationierung als Gebirgsjäger im Ersten Weltkrieg besuchte.

Um 1918 kauft Karl Hauptmann das «Molerhüsli», welches für ihn Wohnsitz, Atelier und Ausstellungsraum zugleich ist. Bald wird es zu einem beliebten Treffpunkt für Skifahrer, Wanderer, Studenten und Gäste des Feldbergs.

Aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit verordnete ihm sein Arzt 1940 eine Reise nach Italien, welche er 1941 wiederholte.
Am 07. April 1947 verstirbt Karl Hauptmann im Alter von 67 Jahren in seinem «Molerhüsli».


Lit.: Ausstellungskatalog Feldberg 1993.

Werke von Karl Hauptmann bei Auktionen von KAUPP

Treffer: 12/203 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

Hauptansicht
 

3195
Jubiläumsauktionen 06.–07.12.2019
Hauptmann, Karl
1880 Freiburg i.Br. - 1947 Todtnau.
Freiburger Stadtansicht.
Öl auf Leinwand. U.l. sign. und bez. «Frbg.». Vereinzelt Frühschwundrisse.
H. 45, B. 100 cm.
Das zentral positionierte Münster und das Freiburger Wappen «Rotes Kreuz auf weißem Grund» in der rechten oberen Ecke, lassen den Betrachter die Stadt sofort erkennen. Eingebettet in die Landschaft erstreckt sie sich in Richtung Nordosten bis hin zum Lorettoberg und Schönberg. In der linken Bildhälfte zeigen sich die Johanneskirche und das Schwabentor. Auf der rechten Seite erheben sich die Türme der Martinskirche, der Ludwigskirche und des Martinstors über die Dächer der Stadt. Am äußeren linken Rand ragt der Schlossberg mit dem Café Dattler und dem Bismarckturm auf.
Es ist nur eine weitere Freiburger Stadtansicht von Hauptmann bekannt
.
Literatur: Ruth Hötzel-Dickel, Karl Hauptmann der Feldbergmaler, Feldberg 1993, S. 40f., Abb. 28 (vgl.).
Wir danken Frau Dr. Ruth Hötzel-Dickel, Freiburg i.Br., für die freundlichen Hinweise via E-Mail, anhand von Photos, 03.10.2019.

english Hauptmann, Karl
1880 Freiburg i.Br. - 1947 Todtnau.
City view of Freiburg.
Oil on canvas. Signed lower left und inscribed «Frbg.». Isolated white shrinking cracks.
H 45, W 100 cm.
The centrally positioned cathedral and the Freiburg coat of arms «Red Cross on White Ground» in the upper right corner allow the viewer to recognize the city immediately. Embedded in the landscape, it stretches in a northeasterly direction as far as Lorettoberg and Schönberg. The left half of the picture shows the Johanneskirche and the Schwabentor. On the right, the towers of the Martinskirche, the Ludwigskirche and the Martinstor rise above the roofs of the city. At the outer left edge is the Schlossberg with the Café Dattler and the Bismarckturm.
Only one other city view of Freiburg by Hauptmann is known.
Literature: Ruth Hötzel-Dickel, Karl Hauptmann der Feldbergmaler, Feldberg 1993, p. 40f., ill. 28 (cf.).
We would like to thank Dr. Ruth Hötzel-Dickel, Freiburg i.Br., for the kind remarks, via E-Mail, based on photos, 03.10.2019.
 

Zuschlag: 15000,- EUR
(Limit: 10000,- EUR)