© 2004-2018 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Rückschau


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
Suchanfrage absenden 
Herbst 2018
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2017
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2016
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2015
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2014
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2014
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2013
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2012
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2012
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2011
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2011
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2010
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2010
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2009
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2009
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2008
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2008
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2007
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2007
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2006
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2006
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Frühjahr 2005
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Winter 2004
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste
Herbst 2004
Highlights
Online-Katalog
Virtueller Katalog
Ergebnisliste

 
 

Auktionen seit 2004

Ergebnis Ihrer Suche

Treffer: 17/53462 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

1625
Frühjahrsauktion 05.-07.06.2008
Oehme, Ernst Ferdinand
1797 Dresden - 1855 ebd.
Öl/Lw. Die alte und die neue Kirche. In stimmungsvoller Abenddämmerung auf schneebedecktem Weg die Rückenfiguren eines Priesters mit seinem Ministranten, einen gotischen Kirchenbau passierend. Im Vordergrund links ein knorriger blattloser Baum mit dichtem Geäst sowie einer Schlange zwischen den Zweigen. U.l. Reste eines Originalmonogramms, mehrfach nachgezogen. Rest. H. 41, B. 56,5 cm. Ungerahmt.
Zu diesem Werk liegt eine Dokumentation von Prof. Dr. Siegfried Wichmann vor.
Das vorliegende Gemälde ist in seiner Entstehung gemäß Prof. Dr. Wichmann um 1820 einzuordnen.
«Es handelt sich hier um ein bedeutendes Bild, das in der Frühzeit von Ferdinand Oehme entstanden ist. Hier wird nicht nur eine Situation gezeigt, sondern es ist dem Maler ein Anliegen, eine erlebte Stimmung wiederzugeben, denn (…) die schöpferische Periode der abendländischen Kunstgeschichte im Beginn der romantischen Entwicklung brachte auch ein neues Zeitalter mit neuen Inhalten, die die Landschaftsmalerei bestimmten. (…)
Bedeutsam ist die Beleuchtung in Form von reflektierendem Abendlicht. Die kalte Starre des Bodens im Vordergrund ist auffällig. Der enteilende Priester mit seinem Ministranten vom Rücken her gesehen, entweicht der gestraften Stätte. Es ist eine Art Vision, die eine Gewissensangst vermittelt. Die große Schlange in nachtdüsterer Starre im kahlen Geäst des entlaubten, winterlichen Baumes ist nicht segensvoll, sondern verderblich.
Das Bild Oehmes, als Mythos niedergelegt, ist eine echte Vision. Hier wird willkürlich eine Kulisse zum Thema erhoben, dennoch ist es die eindrucksvolle Aufgabe des Malers, den Effekt der Stimmung anschaulich zu machen.(…) Sie zeigt, wie sich die Natur manifestiert, die Aktion des Priesters mit seinem Ministranten, von einem abendlichen Lichtstrahl hervorgehoben, vermittelt den Seelsorger, der hinausgeht in die Welt, um an anderer Stelle seinen Glauben zu verbreiten. Beide Gestalten stehen links zwischen dem Baum des Lebens und rechts der verfallenen Kirche.
Angeregt durch den Maler Johan Christian Clausen Dahl und dessen Erzählungen der nordischen Mythen ist Oehme entschlossen, das Bildthema poetisch auszuschmücken. Es sind Empfindungen, die auch den Besonderheiten dieses Bildes entsprechen. (...)»
Prov.: Italienische Privatsammlung.

Bedeutender Landschaftsmaler, Aquarellist und Zeichner.
Studium in Dresden. Schüler von Johan Christian Clausen Dahl, sowie 1820 für kurze Zeit Schüler von Caspar David Friedrich. Enger Freund von Carl Gustav Carus.
Lit.: AKL, Thieme-Becker.

 

Limit: 120000,- EUR