© 2004-2019 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Professor Hermann Dischler

25.09.1866 - 20.03.1935

Hermann Dischler wurde am
25. September 1866 in Freiburg i.Br. geboren. Er erhält eine künstlerische Ausbildung an der Großherzoglich-Badischen Kunstschule in Karlsruhe, wo er ab 1888 Meisterschüler bei Gustav Schönleber war. Danach ist er hauptsächlich im Raum Breisgau-Hochschwarzwald als Maler tätig.

Nach seinem Studium 1894 errichtet er in Freiburg sein Atelier. Zu dieser Zeit begab er sich auf viele Reisen, sein treuester Begleiter war sein Fotoapparat.
Fünf Jahre später fing er an seine Gemälde zu nummerieren und zu kommentieren, die er in 29 «Bildbüchern» zusammenfasst.

1905 bis 1907 verbringt er die Wintermonate auf der Todtnauer Hütte, hier entstehen zahlreiche Ölstudien und die verschneiten Winterlandschaften werden zur Quelle seiner künstlerischen Bildmotive, sodass er sich fortan selbst als «Schneemoler» bezeichnete. 1917 wurde ihm die Professur von Großherzog Friedrich II verliehen.

1927 veranstaltete er eine Sonderausstellung mit Künstlern wie Curt Liebich, Julius Heffner, Wilhelm Nagel, Wilhelm Wickertsheimer u.a. Sie nannten sich «Die Schwarzwälder». Er verstarb am 20.03.1935 in Hinterzarten und wurde in seinem Garten neben seiner Frau beigesetzt.
Heute sind seine Werke besonders geschätzt, da sie einen dokumentarischen Wert von unberührten Winterlandschaften darstellen.

Lit.: Ausstellungskatalog Augustiner Museum, Freiburg i.Br., 1993

Professor Hermann Dischler

Bei der Suche wurden 5 Treffer erzielt.
 Übersicht der Künstler
 Treffer sortieren nach:

In unserer aktuellen Auktion finden Sie auch Werke von Professor Hermann Dischler.
Herbstauktionen 23.–24.09.2016 Juwelen und erlesener Schmuck
Sofern nicht ausdrücklich im Katalogtext erwähnt, dienen abgebildete Schatullen Dekorationszwecken und sind Eigentum des Auktionshauses.
Zertifikate, die von gemmologischen Laboratorien stammen, sind lediglich als Information für Bietende gedacht. Kaupp übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit, Bestimmungen oder Informationen, die in diesen Zertifikaten vorkommen.
Ferner können Edelsteine zur Steigerung der Farbe mit verschiedenen Techniken behandelt sein. Dies wird in den Beschreibungen nicht gesondert erwähnt.
1094 (Herbstauktionen 23.–24.09.2016)
Kapitales Medaillen-Münz-Armband
Deutsch 2. Hälfte 20. Jh. GG 14 Kt. und Feingold. Große, ovale Ankerglieder, poliert und ...
Zuschlag: 3400,- EUR
(Limit: 1300,- EUR)
Frühjahrsauktionen 10.–12.06.2010 Skulpturen, Plastiken und Bronzen
1462 (Frühjahrsauktionen 10.–12.06.2010)
Diller, Fritz
1875 Gerthausen - 1946 München.
Bronze, patiniert, und Marmor. Rehbock. Auf Vierecksockel, aufmerksam lauschender ...
Zuschlag: 650,- EUR
(Limit: 300,- EUR)
Herbstauktion 29.11.–01.12.2007 Skulpturen, Plastiken und Bronzen
1437 (Herbstauktion 29.11.–01.12.2007)
Diller, Fritz
1875 Gerthausen - 1946 München.
Bronze, dunkel patiniert. Auf einem Ast sitzende Elster, in abwehrender Pose den ...
Zuschlag: 500,- EUR
(Limit: 200,- EUR)
Herbstauktion 22.–24.09.2005 Feine Porzellane
0407 (Herbstauktion 22.–24.09.2005)
Hund
Entwurf Fritz Diller für Rosenthal um 1920. Porzellan, glasiert und bemalt. Sitzender schwarz-weiß gefleckter Hund mit ...
Zuschlag: 100,- EUR
(Limit: 50,- EUR)
Herbstauktion 23.–25.09.2004 Skulpturen, Plastiken und Bronzen
2015 (Herbstauktion 23.–25.09.2004)
Diller
Skulpteur 20. Jh.
Bronze, braun patiniert. Auf stammförmigem Natursockel, krächzende Krähe. Auf dem ...
Limit: 300,- EUR
 Übersicht der Künstler