© 2004-2020 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Jubiläumsauktionen 06.–07.12.2019

Ergebnis Ihrer Suche

Treffer: 25/44 zurück Navigation left | Übersicht Navigation top | weiter Navigation right | Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate

lotimage

popup

1337
Pendule «Le Char de Télémaque»
Paris um 1810/20. Bronze, feuervergoldet und dunkel patiniert. Quaderförmiger Sockel mit Adler- und Lorbeerkranzappliken sowie Füßen in Form von Liktorenbündeln. Streitwagen mit Telemach, die beiden sich aufbäumenden Pferde lenkend, sowie Athene hinter ihm, den Weg weisend. Gehäuse im Wagenrad. Bronzezifferkranz mit römischer Minuterie, Breguetzeiger. Acht-Tage-Gehwerk mit Schlag auf Glocke. Guter, altersbedingter, funktionstüchtiger Zustand. Fadenaufhängung auf Feder umgearbeitet. Beilköpfe der Liktorenbündel fehlen.
H. 43, B. 50, T. 12,5 cm.
Pendel und Schlüssel.
Das Gehäuse geht auf einen Entwurf von Jean-André Reiche (1752 - 1822) zurück.
Provenienz: Privatbesitz Baden-Baden.
Literatur: Elke Niehüser, Die französische Bronzeuhr, München 1997, S. 68f., Abb. 98 - 100 (vgl.).

english Mantel clock «Le Char de Télémaque»
Paris circa 1810/20. Fire-gilt and dark patinated bronze. Cuboid base decorated with eagle and laurel wreath as well as fasces feet. Chariot with Telemachus, steering the two rearing horses, and Athena behind him, leading the way. Case in the cart wheel. Bronze dial ring with Roman minute scale, Breguet hands. Eight-day movement, striking on bell. Good age-related fully functional condition. Thread-suspended pendulum reworked to spring. Axe heads of the fasces feet are missing.
H 43, W 50, D 12,5 cm.
Pendulum and key.
The case is based on a design by Jean-André Reiche (1752 - 1822).
Provenance: private possession Baden-Baden.
Literature: Elke Niehüser, Die französische Bronzeuhr, Munich 1997, p. 68f., ill. 98 - 100 (cf.).
 

Zuschlag: 4000,- EUR
(Limit: 1500,- EUR)