© 2004-2021 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 20.–21.11.2020

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate


 Bild durch den Künstler urheberrechtlich geschützt.

2039
Fioreschy, Monika
Geb. 1947 Auer/Südtirol, lebt und arbeitet in Salzburg.
«Silikone grün».
Silikonschläuche verwoben, Acryl, Perlacryl, Wolle und partiell Blattgold, in Künstler-Stahlrahmen. Verso sign. und 2006 dat. Verso auf dem Keilrahmen nochmals sign. und 2006 dat.
H. 51, B. 57 cm (Darstellungsgröße),
H. 53, B. 59 cm (Rahmengröße). Künstler-Stahlrahmen.
Monika Fioreschy experimentiert mit ungewöhnlichen Materialien, um neue Ausdrucksmöglichkeiten für die uralte Webkunst zu finden. Mit dem Materialwechsel gelingt Fioreschy ein Transfer in eine völlig andere Welt, der die herkömmliche
Bildweberei aus einer radikal neuen Perspektive zeigt. Die Künstlerin entwickelte die neue Kunstform des «Transfusionsbildes» und der «Silikone». Während sie beim Transfusionsbild mit einer Injektionsnadel Farbe, Blut, Pflanzensaft in die gewebte Struktur einspritzt, bemalt Fioreschy in der Werkreihe der «Silikone» die Oberfläche der gewebten Struktur. Hier finden sich rhythmische Reihungen bis zu strengen geometrischen Kompositionen. Damit tritt Fioreschy aus der Textilkunst heraus und lädt das Webbild mit zusätzlichen Inhalten auf
.
Echtheitsbestätigung: Wir danken der Künstlerin für die Bestätigung der Echtheit via E-Mail, anhand von Photos, 11.09.2020.
Provenienz: med art-Sammlung der HUG-Gruppe, Freiburg i.Br.
Literatur: Ludwig Tavernier, Beate Reifenscheid (Hrsg.), Transformation, Monika von Fioreschy, Arbeiten/Works 1969 - 2011, Weimar 2011, S. 118 (vgl.).

english Fioreschy, Monika
Born 1947 Auer/South Tyrol, lives and works in Salzburg.
«Silikone grün (silicones green)».
Interwoven silicone tubes, acrylic, perlacrylic, wool and partially gold leaf, in artist’s steel-frame. Verso signed and dated 2006. Verso on the stretcher signed again and dated 2006.
H 51, W 57 cm (image),
H 53, W 59 cm (frame). Artist’s steel-frame.
Monika Fioreschy experiments with unusual materials to find new ways of expressing the ancient art of weaving. With the change of material, Fioreschy successfully transfers the ancient technique to an entirely different world: showing the traditional picture weaving from a radically new perspective. The artist developed the new art form of the «transfusion picture» and «silicones». While in the transfusion pictures she injects paint, blood, plant sap into the woven structure with a hypodermic needle, Fioreschy paints the surface of the woven structure in the series of works entitled «silicones». Here you will find rhythmic sequences up to strict geometrical compositions. In this way, Fioreschy steps out of the textile art and loads the woven picture with additional content.
Authentication: We would like to thank the artist for the authentication via E-Mail, based on photos, 11.09.2020.
Provenance: med art-collection of the HUG-group, Freiburg i.Br.
Literature: Ludwig Tavernier, Beate Reifenscheid (Ed.), Transformation, Monika von Fioreschy, Arbeiten/Works 1969 - 2011, Weimar 2011, p. 118 (cf.).
 

Zuschlag: 1000,- EUR
(Limit: 200,- EUR)