© 2004-2021 Auktionshaus Kaupp GmbH   Impressum   Datenschutzerklärung E-Mail            Telefon +49 (0) 76 34 / 50 38 0

Freiverkauf


Auswahl
Suche
Wahl der Kriterien
Begriffe:
Treffer sortieren nach:
  Nur Lots aus dem Freiverkauf
Suchanfrage absenden 
Merkzettel
spacer spacer spacer

Sie haben keine Objekte zur Bestellung im Freiverkauf vermerkt.

1. Übernehmen Sie ein Objekt zum Limitpreis in Ihren Merkzettel, indem Sie «Bestellen» klicken. Sie können beliebig viele Objekte aufnehmen.

2. Im Merkzettel können Sie jedes einzelne Objekt nochmals aufrufen oder löschen.

3. Zum Abschluss Ihrer virtuellen Besichtigung ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben und übertragen alle Bestellungen.

4. Wir bestätigen Ihre Bestellung per E-Mail. Dann gilt Ihre Bestellung vorbehaltlich Verfügbarkeit als rechtsverbindlich.


 

Winterauktionen 20.–21.11.2020

Ergebnis Ihrer Suche

Empfehlen email 

Translation by google

translatetranslatetranslatetranslatetranslate


 Bild durch den Künstler urheberrechtlich geschützt.

2104
Salentin, Hans
1925 Düren - 2009 Köln.
«Laborfigur II»
Cibachrome Reprographie, veredelt, auf Leinwand gepresst. U.r. sign. und (19)88 dat. Verso auf dem Passepartout nochmals sign., 1988 dat., bet. und «12» num.
H. 41, B. 30 cm (Cibachrome),
H. 47,5, B. 36 cm (Leinwand).
«Von 1986 bis 1991 entstehen die Cibachrome-Reprographien, bei denen zeichnerisch überarbeitete Collagen "lichtecht" auf ein Format von maximal 40 x 50 cm vergrößert sind. Die Reprographien entstehen auf Papier oder, veredelt, auf Leinwand gepreßt. Aus Kostengründen und bedingt durch das limitierte Format gibt Salentin diese Technik aber schon nach wenigen Jahren wieder auf.
1991 folgen Scanchrome-Bilder auf der Grundlage eines Dias einer zu vergrößernden Arbeit. Die Scanchrome-Bilder, die verschachtelte Raumsituationen zeigen, entstehen im Tintensprühverfahren auf Leinwand. Die Resultate sind bewußt unscharf, sie besitzen weiche Verläufe.» aus: Thomas Hirsch, Das plastische Werk von Hans Salentin
, Heidelberg 2001, S. 15.
Provenienz: erworben 1992 direkt beim Künstler; seitdem med art-Sammlung der HUG-Gruppe, Freiburg i.Br.

english Salentin, Hans
1925 Düren - 2009 Cologne.
«Laborfigur II (lab figure II)».
Cibachrome reprography, refined, pressed on canvas. Signed lower right and dated (19)88. Verso on the passepartout signed again, dated 1988, titled and numbered «12».
H 41, W 30 cm (Cibachrome),
H 47,5, W 36 cm (canvas).
«From 1986 to 1991, Salentin created the Cibachrome reprographies, in which graphically reworked collages are enlarged "lightfast" to a maximum format of 40 x 50 cm. The reprographics are created on paper or, in a refined form, pressed onto canvas. For reasons of cost and due to the limited format, Salentin abandoned this technique after only a few years.
In 1991 Scanchrome pictures followed, based on a slide of a work to be enlarged. The Scanchrome images, which show interlaced room situations, are created by spraying ink on canvas. The results are deliberately blurred, they have soft gradients.» from: Thomas Hirsch, Das plastische Werk von Hans Salentin, Heidelberg 2001, p. 15.
Provenance: purchased directly from the artist, in 1992; since then med art-collection of the HUG-group, Freiburg i.Br.
 

Zuschlag: 1000,- EUR
(Limit: 300,- EUR)